Tag Archives: JLF

Jet Reports verbindet Dynamics-NAV (Navision) mit Excel. Es können aber auch andere Datenbanken mit Jet Reports ausgewertet werden. Dieser Blog bietet Tipps, Beispiele und Neuerungen zu dem beliebten Reporting-Tool. Sie kennen Jet Reports noch nicht? Auf unseren Webseiten finden Sie Produktinformationen.

Jet Reports Lizenz-Änderungen nur noch mit aktivem Wartungsplan

Der Hersteller von Jet Reports lässt ab dem 1.10.2014 keine Lizenz-Änderungen mehr zu, wenn kein aktueller Jet Reports Wartungsplan (Annual Enhancement Program) abgeschlossen wurde.

Bisher konnte man die Jet Report Lizenz noch gegen das Zahlen einer Gebühr anpassen lassen, wenn man den AEP nicht erworben hat. Diese Option gibt es ab dem 1.10.2014 nicht mehr. Der Hersteller hat uns als Jet Reports Partner deutlich darauf hingewiesen, dass keine Ausnahmen von dieser Regel gemacht werden.

Sofern noch nicht erfolgt, werden Sie beim nächsten Erwerb von Dynamics-NAV Modulen (Tabellen, Pages, Benutzer, AddOns, etc.) mit hoher Wahrscheinlichkeit eine neue Dynamics-NAV Lizenznummer von Microsoft erhalten. Wenn Sie keine aktiven AEP und zu der neuen Lizenznummer keine passende Jet Reports Lizenz haben, dann wird das dazu führen, dass Sie entweder ganz auf Jet Reports verzichten müssen, oder dass Sie die den gesamten, ausgelassenen Wartungszeitraum von Jet Reports nacherwerben müssen.

Schauen Sie in diesem Fall, ob Sie von Microsoft bereits Ihre neue Dynamics-NAV Lizenznummer erhalten haben. Wenn nicht, dann bitten Sie Ihren Dynamics-NAV Partner darum Ihnen eine neue Lizenz aus dem Partner-Source abrufen zu lassen, damit Sie sich vor dem 1.10.2014 noch die Jet Reports Lizenz ändern lassen können. Die Nummer Ihrer Dynamics-NAV Lizenz wird mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit Ihre Kundennummer bei Microsoft werden. Wenn Ihre Lizenz von Microsoft bisher noch nicht umgestellt wurde, dann geben Sie für die zukünftig neue Jet Reports Lizenznummer Ihre Kundennummer bei Microsoft an. Fragen Sie Ihren Dynamics-NAV Partner dazu nach Ihrer Voice-Account Nummer.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Jet Reports Partner. Wir freuen uns natürlich auch, wenn wir Sie bei Ihren Fragen direkt unterstützen dürfen.

Andreas Koblischke
www.datenkultur.de

Open Database Connector nur noch pro Datenbank

Mit der Preisliste vom April 2014 können neue Open Database Connectoren nicht mehr für beliebig viele ODBC oder OLE-DB Datenbanken verwendet werden. Zukünftig darf ein Connector nur noch für genau eine Datenbank verwendet werden.

Andreas Koblischke
www.datenkultur.de

Wartungsplan für Jet Reports (AEP)

Wie bei Microsoft Dynamics NAV gibt es auch für Jet Reports einen Wartungsplan. Jet Reports nennt den Wartungsplan AEP (Annual Enhancement Program).

Der Plan beinhaltet:

  • Abrufen und verwenden der jeweils aktuellen Version von Jet Reports.
  • Unbegrenzte Anzahl von Anfragen beim technischen Support des Herstellers.
  • 24h-Stunden Zugriff auf die Jet Reports Knowledge Base.
  • Zugriff auf die Support-Webseiten von Jet Reports für jeden Designer.
  • Jet Reports Lizenz-Änderungen (Designernamen, NAV Lizenznummer, etc.).

Der Verkaufspreis für die Leistungen Beträgt 16% vom ursprünglichen Listenpreis der erworbenen Jet Reports Elemente (Paketpreise, Designer, Viewer, Konnektoren, etc.) pro Jahr. Der Erwerb des AEP ist beim Neukauf von Jet Reports obligatorisch. Die Laufzeit beträgt ein Jahr. Für Jet Reports Komponenten, die später zugekauft werden (Z.B ein zusätzlicher Designer) wird der AEP anteilig bis zum Ende des Wartungszeitraumes berechnet. Für Folgejahre ist der Erwerb des AEP freiwillig.

Der Wiedereinstieg in die Wartung ist möglich. Es müssen dazu auch die ausgelassenen Wartungsbeträge der Vergangenheit geleistet werden.

Lizenz-Änderungen konnten früher gegen eine Gebühr auch ohne aktivem AEP erfolgen. Wie Microsoft hat sich nun auch Jet Reports entschieden das Lizenz-Änderungen ohne aktive Wartung nicht mehr durchgeführt werden. Diese Änderung gilt ab dem 1.10.2014. Der Hersteller hat uns als Jet Reports Partner dringend darauf hingewiesen, dass keine Ausnahmen an dieser Regel gemacht werden dürfen.

Andreas Koblischke
www.datenkultur.de

Es wurde keine Jet Reports Lizenzdatei gefunden

Unsere Kunden melden uns vermehrt, dass Ihr Jet Reports nicht mehr läuft. Sie bekommen die folgende Meldung :

“Es wurde keine Jet Reports Lizenzdatei mit der Lizenznummer xxx in ‘C:\xxx’ gefunden. Die Jet Reports Lizenznummer muss mit der Navision Lizenznummer in der Navision Lizenzdatei übereinstimmen”

Keine Jet Reports Lizenz gefunden

Das ist kein Programmfehler. Es liegt daran, dass Microsoft das Lizenznummern-Format von Dynamics-NAV umgestellt.

Wenn Sie eine neue Dynamics-NAV Lizenz von Ihrem Partner erhalten, dann hat diese neuerdings oft eine 7-Stellige Zahl als Lizenznummer. Diese Nummer ist Ihr Kunden-Account bei Microsoft. Früher gab es für Dynamics-NAV bzw. Navision ein Text basiertes Lizenznummern-Format (Z.B. DE-ZA-014-MUBXA-0).

Die Meldung erscheint, weil die Lizenznummer von Jet Reports mit der Lizenznummer von Dynamics-NAV bzw. Navision bei Starten von Excel verglichen wird. Wenn eine neue Lizenz in den Dynamics NAV Server mit einer neuen Lizenznummer eingespielt wurde, dann schlägt der Vergleich der Lizenzen fehl. Das Ergebnis ist die vorliegende Meldung.

Was ist zu tun:

  1. Ermitteln Sie die neue Lizenznummer. (Classic Client: Extras->Lizenzinformationen, RTC: (?)->”Info zu Dynamcis NAV”->”Überprüfen Sie die Lizenzinformationen”.
  2. Fordern Sie bei Ihrem Jet Reports Partner die Änderung Ihrer Lizenznummer an (Das erfordert einen aktiven Jet Reports Wartungsplan (AEP). Ohne AEP ist das nur noch bis zum 31.9.14 möglich).
  3. Bis Jet Reports Version 13: Legen Sie die neue Jet Reports Lizenzdatei im konfigurierten Ordner ab.
  4. Bis Jet Reports Version 13: Legen Sie die neue Dynamics-NAV Lizenzdatei im Dynamics-NAV Client Programmorder ab.
  5. Starten Sie Excel neu.

Die Anleitung trifft nicht genau für jede Installation zu, da es inzwischen vierzehn unterschiedliche Versionen von Jet Reports gibt. Im Laufe der Zeit hat sich die Einrichtung der Versionen z.T. erheblich verändert. Wenn Sie es nicht gelöst bekommen, dann fragen Sie bitte Ihren Jet Reports Partner. Natürlich freuen wir uns auch, wenn wir Sie bei der Einrichtung unterstützen dürfen.

Andreas Koblischke
www.datenkultur.de

Jet Reports bekommt eine neue Aktivierung

Bis einschließlich der Jet Reports Version 2012R2 wurden die Berechtigungen über eine Jet Reports Lizenzdatei mit der Endung .JLF(Jet Reports License File) geprüft.

Ab der Jet Reports Version  2013 gibt es diese Lizenzdatei nicht mehr. Der Kunde erhält einen Aktivierungsschlüssel, der u.A. bei der Installation von Jet Reports eingetragen werden kann. Anhand des Schlüssels holt sich Jet Reports die Berechtigungen über das Internet aus einer Datenbank. Die Aktivierung ohne bestehende Internetverbindung ist möglich, aber aufwändiger. Jet Reports hat in der Knowledgebase einen Artikel zu den Aktivierungsarten verfasst.

Änderungen an der Jet Reports Lizenz werden bei bestehender Internetverbindung automatisch abgerufen. Änderungen von Benutzernamen sind damit ohne manuellen Aufwand wirksam, sobald die Daten von Jet Reports in die Datenbank eingetragen wurden.

Mit der Aktivierung wurde auch die Erkennung von Viewer- und Designerrechten umgestellt. Folgende Neuerungen haben sich ergeben:

  • Die Berechtigungen werden nicht mehr anhand des Office-Benutzernamens ermittelt, sondern am Windows-Anmeldenamen (Domainname\Benutzername)
  • Viewer müssen einem Windows-Benutzer zugeordnet werden, wenn keine Unlimited Viewer erworben wurden.

Jet Reports verhindert mit diesem Verfahren, dass mehr Designer oder Viewer genutzt werden, als in der Jet Reports Lizenz enthalten sind.

Andreas Koblischke
www.datenkultur.de

Unterschiede der Editionen – Essentials

Jet Reports Express ist seit der NAV 2009 Version Bestandteil der Produktlizenz von Dynamics-NAV. Wir sind oft gefragt worden was die Kauf-Version Jet Reports Essentials mehr leisten kann als die Express Version. In diesem Blog-Post möchte ich die Unterschiede erklären.

Der Funktionsumfang der Editionen baut aufeinander auf. Die Essentials-Version beinhaltet auch alle Funktionen der Express-Version. Entsprechend beinhaltet die Enterprise-Version auch alle Funktionen der beiden kleineren Editionen. Um die Unterschiede zu erklären beschreibe ich jeweils die zusätzlichen Funktionen der jeweiligen Version.

Jet Reports Essentials
Diese Version der Jet Reports Produktreihe beinhaltet alle Funktionen der kleineren Express-Version. Nachfolgend werden nur die zusätzlichen Funktionen beschrieben.

NL-Funktion
Mit diesem zusätzlichen Excel-Befehl können aus jedem Bereich Ihres Navisions (oder aus Ihrer ODBC-Datenbank) Werte ermittelt werden. Als Parameter geben Sie an aus welcher Tabelle die Daten kommen, welches Feld betrachtet werden soll und auf welche Datensätze gefiltert werden soll. Ein weiterer Parameter bestimmt was der Befehl aus geben soll.

Für eine einzige Excel-Zelle kennt der NL-Befehl folgende Funktionen:

  • Die Ausgabe eines gefunden Wertes (Z.B den Namen des Artikels mit der Nummer AO999)
  • Die Summe von Zahlen (Z.B. der Vorjahresumsatz der Artikel aus der Gruppe Maschinen)
  • Die Anzahl von Datensätzen (Z.B die Anzahl der freigegeben Aufträge für den Januar)
  • Die Anzahl unterschiedlicher Datensätze (Z.B die Anzahl der verkauften Artikelgruppen in KW3)
  • Ein Bild aus der Datenbank (Z.B. Das Bild des Artikels AO999)
  • Die Bezeichnung einer Tabelle oder eines Feldes in der aktuellen Sprache (Z.B. für multilinguale Auswertungen)

Der Befehl kennt auch Funktionen mit denen mehr als eine Excelzelle gefüllt werden kann:

  • Die Auflistung von Werten in Excel-Zeilen (Z.B. eine Liste der offenen Einkaufsbestellnummern)
  • Die Auflistung von Werten in Excel-Spalten (Z.B. die angesprochenen Kostenträger des Monats)
  • Die Auflistung von Werten auf Excel-Blättern (Z.B. die Debitornummer der letzten Verkäufe)

Zusätzlich kann der Befehl auch zum erweiterten Filtern über mehr als eine Tabelle verwendet werden.

Alle diese Befehle kann man wunderbar kombinieren. Im Post Replikatoren: Zeilen, Spalten, Blätter im Abschnitt “Replikatoren verwenden” steht beschrieben, wie man mit vier einfachen NL Befehlen bereits einen netten Bericht erstellen kann. Für die Erstellung des Berichtes habe ich nicht mal zwei Minuten gebraucht.

Optional kann jedem NL-Befehl mitgegeben aus welcher Datenbank er lesen soll und/oder aus welchem Mandant die Daten gelesen werden sollen. Damit kann man z.B. Mandanten auf einem Excel-Blatt konsolidieren oder die Navision Datenbank mit einer externen Zeiterfassungssoftware gemeinsam auswerten.

NF-Funktion
Mit der NF Funktion kann man mehrere Felder eines Datensatzes mit nur einem Datenbankzugriff ermitteln. Die Funktion bietet auch Flowfilter Felder für Flowfields in Dynamics NAV.

NP-Funktion
Dieser Befehl liefert Hilfs- und Mengenfunktionen sowie Auflistungen für das Erstellen von Berichten mit Jet Reports.

  • Es gibt eine Funktion zu Beschleunigung bei volatilen Funktionen wie z.B. =heute()
  • Man kann aus zwei Datumswerten einen Navision Filter erstellen 1.1.12..31.12.12
  • VBA übliche Formatierungen können in Excel Zellen verwendet werden
  • Das Ergebnis einer Codeunit kann via Webservice abgerufen werden
  • Für multilinguale Auswertungen kann der gewählte Sprachcode des aktuellen Excelbenutzers ausgelesen werden

Man kann sich die Grundlage der Mengenfunktionen wie temporäre, interne Tabellen vorstellen. Folgende Mengenoperation können mit dem Befehl bearbeitet werden:

  • Es können mehrere Ergebniswerte mittelsTrennzeichen zusammengesetzt werden. Man kann damit z.B. Navision-Filter wie 1000|2000|3000 erstellen.
  • Texte können anhand eines Trennzeichens in Einzelwerte aufgeteilt werden. Eine Anwendung wäre zum Beispiel Semikolon separierte Werte in Einzelwerte aufzulösen.
  • Es können Mengen vereinigt werden. Eine klassische Anwendung dafür ist das Zusammenfügen von Schlüsselwerten aus verschiedenen Tabellen wie z.B. die Belegnummer aus gebuchten Rechnungen und gebuchten Gutschriften.
  • Schnittmengen können erstellt werden. Das ist z.B. nützlich, wenn man ermitteln möchte welche Debitoren sowohl in diesem als auch im letzen Jahr etwas gekauft haben.
  • Differenzenmengen können erstellt werden. Mit dieser Funktion kann man z.B. ermitteln welche Artikel nur in einem der beiden vergangenen Monate gekauft wurden.

Folgende Auflistungen liefert der Befehl

  • Eine filterbare Liste von Ganzzahlen ohne Datenbankzugriff
  • Eine filterbare Liste von Datumsbereichen ohne Datenbankzugriff
  • Eine filterbare Liste der Mandanten
  • Eine Liste der eingerichteten Jet Reports – Datenquellen

Tablebuilder
Der Tablebuilder ist bietet folgende zusätzliche Funktionen:

  • Es können auf Basis der Datenfelder individuelle Berechnungsfelder erstellt werden
  • Die Tablebuilder Konfiguration kann gespeichert und geladen werden
  • Die Favoriten für Felder und Tabellen können verwendet werden

Steuerbefehle
Es gibt einige Steuerbefehle, die Jet Reports Ausgaben automatisch optimieren.

  • Berichte können mit Optionen wie z.B. einen Zeitraum oder die Debitorennummer versehen werden. Der Benutzer des Berichtes kann dadurch Parameter eingeben, ohne den Bericht genauer zu kennen.
  • Eine Zeile oder Spalte ist im Design zu sehen, aber im ausgeführten Bericht ausgeblendet.
  • Eine Zeile oder Spalte ist im Design zu sehen, aber im ausgeführten Bericht ausgeblendet, wenn eine bestimmte Bedingung erfüllt. Damit kann man z.B. leere Ergebniswerte automatisch Ausblenden lassen.
  • Eine Spalte oder Zeile wird nach der Berichtsausführung auf die optimale Breite bzw. Höhe gestellt.
  • Im Designmodus wird der Blattschutz aus- und im Berichtsmodus angeschaltet.
  • In einem ausgeführt Bericht werden statt Jet Reports Formeln nur noch die Ergebniswerte angezeigt. Damit kann ein Bericht auch an Excel-Nutzer ohne Jet Reports gesendet werden.
  • Sofortaktualisierungen durch Parameteränderungen können auch im ausgeführten Berichtsmodus erlaubt werden. Damit kann man z.B. ein Dashboard erstellen.

Berechtigungen
Es gibt drei verschiedene Anwendungsarten für das Erstellen, Aktualisieren und Anschauen von Jet Reports Auswertungen.

  • Designer
    Die Designer können Berichte ausführen und neuen Berichte erstellen. Ihnen stehen alle Funktionen und Assistenten zur Verfügung. Designer sind namentlich in der Lizenz geführt. Für den Design-Modus muss Jet Reports installiert sein.
  • Viewer
    Die Viewer können Berichte ausführen (Werte aktualisieren). Sie können die Formeln nicht bearbeiten. Wenn der Designer Parameter für einen Bericht vorgegeben hat, dann kann ein Viewer die Parameter anpassen. Für den Viewer-Modus muss Jet Reports installiert sein.
  • Exceluser
    Ausgeführte Berichte können von jeden Excel-Benutzer geöffnet werden. Das Aktualisieren der Daten ist nicht möglich. Jet Reports braucht nicht installiert zu sein.

Scheduler
Erstellte Berichte können zeitgesteuert automatisch ausgeführt werden. Die Berichte können als Excel-Tabelle, als PDF oder als HTML ausgegeben werden. Das erstelle Dokument kann in einem Dateiorder abgelegt oder per Mail versendet werden.

Report Wizard
Mit diesem Assistenten kann man sich einfache Berichte per Mausklick erstellen. Es werden Jet Reports Befehle daraus erstellt, die einen einfachen Einstieg für komplexere Berichte ermöglichen.

Report Builder
Mit diesem Assistenten kann man sich auf übersichtliche Weise komplexe Berichte erstellen, ohne die Jet Reports Befehle zu kennen. Der Report Builder ermöglicht das einfache Erstellen von Berichten mit multiblen Gruppierungen und multiblen Tabellen.

Konfiguration
Für das automatische Versenden von ausgeführten Berichten per EMail kann ein SMTP-Server angegeben werden. Die Anwendungs- und Datenquellenkonfiguration kann unternehmensweit auf einen MS-SQL-Server ausgelagert werden. Alternativ zum Zugriff über CFront kann der Zugriff über Web-Service eingerichtet werden. Damit kann Jet Reports auch nur mit dem RTC-Client betrieben werden. Es können beliebig viele Datenquellen angelegt werden, wenn mehr als eine Datenbank ausgewertet werden soll.

Lizensierung
Diese Version ist ab der Navision Client Version 3.10 freigegeben. Mit leichten Einschränkungen kann diese Version auch ab der Navision Client Version 2.01b eingesetzt werden.  Den vollen Funktionsumfang der aktuellen Version erhält man aber erst ab der Dynamics NAV Client Version 4.02. Für jeden Navision-Lizenzschlüssel muss man eine Jet Reports Connector Lizenz erwerben. Zusätzlich zum Navision-Connector wird auch eine Jet Reports ODBC Connector Lizenz angeboten. Damit kann man alle Jet Reports Funktionen auch auf beliebigen ODBC Datenquellen anwenden. Für den Betrieb von Jet Reports ist das CFront-Granule in der Navision Lizenz erforderlich.

Zusammenfassung
Jet Reports Essentials ist eine Macht. Man kann damit jeden in Excel darstellbaren Bericht automatisch aus einer oder mehreren Datenquelle abrufen. Aus jeder Tabelle und aus jedem Feld der Datenbank. Per Knopfdruck sind alle Zahlen des Berichtswesens aktuell. Alle Formatierungen sind bereits erledigt. Die Express Version ist nur ein Appetit Happen zum Kennenlernen. Die Essentials Version spielt in einer anderen Liga. In unserer Jet Reports Essentials Broschüre finden Sie noch weitere Informationen.

Andreas Koblischke
www.datenkultur.de

Neue Version verfügbar: Jet Essentials 2012 R2 Build 12.5.13099.0

Es gibt eine neue Version von Jet Reports zum Download.

Für diese Version muss Ihr Update mindestens noch bis zum 11.4.2013 in Ihrer Jet Reports Lizenz eingetragen sein.

Änderungen seit Version 12.5.13072.0

  • Fehler behoben: Funktionsergebnisse blieben auch gespeichert, wenn man die Standard-Datenquelle oder den Mandanten im Jet Menü geändert hat.
  • Fehler behoben: Drilldown funktionierte nicht, wenn die Jet Funktionen klein geschrieben wurden (NL, NF, NP, GL).
  • Fehler behoben: Eine SSQL Verbindung zu einem SQL-Server brachte die Fehlermeldung “Keyword not supported: ‘use encrypted data’.”
  • Fehler behoben: Im Jfx wurde hat der automatische Feldvorschlag für Link das Drop Format nicht berücksichtig.
  • Fehler behoben: Wenn in NAV 2013 Datenquellen keine Sprachmodule geladen wurden, dann trat ein Fehler auf. (Achtung: Es müssen die neuen NAV Objekte “Jet Reports Objects.fob” verwendet werden)
  • Fehler behoben: Die Gültigkeitsprüfung der Jet Optionen funktioniert nicht mit +Sperren oder +Werte wenn in der Prüfung Jet Funktionen verwendet wurden.

Alle Änderungen der letzten Versionen können Sie in der ChangeList nachlesen.

Für den Download der Dateien und Informationen brauchen Sie einen Zugriff auf die Supportseiten von Jet Reports. Wenn Sie dort noch keinen Zugang haben, dann können Sie sich hier für den Zugang anmelden.

Bitte verwenden Sie für

– 32 Bit Office diese Installationsversion

– 64 Bit Office diese Installationsversion

Wichtig: Sie können die aktuelle Version nur installieren, wenn Sie noch in der Wartung sind. Sie finden die Information in Ihrer Jet Reports Lizenzdatei im Punkt “Updates thru”. Die Lizenzdatei ist ein Textdatei, die auf .JLF endet und sich oft im Programmverzeichnis von Jet Reports befindet. In der Datenquellen-Einrichtung können Sie die Lizenzdatei ebenfalls einsehen. In alten Versionen gab es einen Knopf “Teste Verbindung”. In den neueren Versionen finden Sie auf dem Reiter “Allgemein” unten links einen Link. Wenn Sie darauf klicken, dann wird Ihre Lizenzdatei geöffnet. Bitte beachten Sie, dass es sich um ein amerikanisches Datumsformat handelt (Jahr/Monat/Tag).

Andreas Koblischke
www.datenkultur.de

Neue Version verfügbar: Jet Essentials 2012 R2 Build 12.5.13072.0

Es gibt eine neue Version von Jet Reports zum Download.

Für diese Version muss Ihr Update mindestens noch bis zum 14.3.2013 in Ihrer Jet Reports Lizenz eingetragen sein.

Änderungen seit Version 12.5.13039.0

  • Support für alle vier Authentifizierungsmethoden von Dynamics NAV 2013 hinzugefügt.
  • Geschwindigkeit für Dynamics NAV 2013 Datenquellen verbessert.
  • Fehler behoben: Dynamics NAV Datenquellen sortierten z.T. nicht korrekt, wenn mehr als zwei Sortierfelder angeben wurden
  • Fehler behoben: Im Jfx-Assistenten waren für die Funktionen NL(“Zeilen”;..) und NL(“Spalten”;..) die Spezialfilter (z.B. Link=, etc.) nicht im Lookup verfügbar.

Alle Änderungen der letzten Versionen können Sie in der ChangeList nachlesen.

Für den Download der Dateien und Informationen brauchen Sie einen Zugriff auf die Supportseiten von Jet Reports. Wenn Sie dort noch keinen Zugang haben, dann können Sie sich hier für den Zugang anmelden.

Bitte verwenden Sie für

– 32 Bit Office diese Installationsversion

– 64 Bit Office diese Installationsversion

Wichtig: Sie können die aktuelle Version nur installieren, wenn Sie noch in der Wartung sind. Sie finden die Information in Ihrer Jet Reports Lizenzdatei im Punkt “Updates thru”. Die Lizenzdatei ist ein Textdatei, die auf .JLF endet und sich oft im Programmverzeichnis von Jet Reports befindet. In der Datenquellen-Einrichtung können Sie die Lizenzdatei ebenfalls einsehen. In alten Versionen gab es einen Knopf “Teste Verbindung”. In den neueren Versionen finden Sie auf dem Reiter “Allgemein” unten links einen Link. Wenn Sie darauf klicken, dann wird Ihre Lizenzdatei geöffnet. Bitte beachten Sie, dass es sich um ein amerikanisches Datumsformat handelt (Jahr/Monat/Tag).

Andreas Koblischke
www.datenkultur.de

Neue version Verfügbar: Jet Essentials 2012 R2 Build 12.5.13039.0

Es gibt eine neue Version von Jet Reports zum Download.

Für den Download der Dateien und Informationen brauchen Sie einen Zugriff auf die Supportseiten von Jet Reports. Wenn Sie dort noch keinen Zugang haben, dann können Sie sich hier für den Zugang anmelden.

Wichtig: Sie können die aktuelle Version nur installieren, wenn Sie noch in der Wartung sind. Sie finden die Information in Ihrer Jet Reports Lizenzdatei im Punkt “Updates thru”. Die Lizenzdatei ist ein Textdatei, die auf .JLF endet und sich oft im Programmverzeichnis von Jet Reports befindet. In der Datenquellen-Einrichtung können Sie die Lizenzdatei ebenfalls einsehen. In alten Versionen gab es einen Knopf “Teste Verbindung”. In den neueren Versionen finden Sie auf dem Reiter “Allgemein” unten links einen Link. Wenn Sie darauf klicken, dann wird Ihre Lizenzdatei geöffnet. Bitte beachten Sie, dass es sich um ein amerikanisches Datumsformat handelt (Jahr/Monat/Tag).

Für diese Version muss Ihr Update mindestens noch bis zum 13.2.2013 eingetragen sein.

Die Änderungen seit den letzten Versionen können Sie in der ChangeList nachlesen.

Bitte verwenden Sie für

– 32 Bit Office diese Installationsversion

– 64 Bit Office diese Installationsversion

Andreas Koblischke