Tag Archives: Jet Reports Lizenz

Jet Reports Lizenz-Änderungen nur noch mit aktivem Wartungsplan

Der Hersteller von Jet Reports lässt ab dem 1.10.2014 keine Lizenz-Änderungen mehr zu, wenn kein aktueller Jet Reports Wartungsplan (Annual Enhancement Program) abgeschlossen wurde.

Bisher konnte man die Jet Report Lizenz noch gegen das Zahlen einer Gebühr anpassen lassen, wenn man den AEP nicht erworben hat. Diese Option gibt es ab dem 1.10.2014 nicht mehr. Der Hersteller hat uns als Jet Reports Partner deutlich darauf hingewiesen, dass keine Ausnahmen von dieser Regel gemacht werden.

Sofern noch nicht erfolgt, werden Sie beim nächsten Erwerb von Dynamics-NAV Modulen (Tabellen, Pages, Benutzer, AddOns, etc.) mit hoher Wahrscheinlichkeit eine neue Dynamics-NAV Lizenznummer von Microsoft erhalten. Wenn Sie keine aktiven AEP und zu der neuen Lizenznummer keine passende Jet Reports Lizenz haben, dann wird das dazu führen, dass Sie entweder ganz auf Jet Reports verzichten müssen, oder dass Sie die den gesamten, ausgelassenen Wartungszeitraum von Jet Reports nacherwerben müssen.

Schauen Sie in diesem Fall, ob Sie von Microsoft bereits Ihre neue Dynamics-NAV Lizenznummer erhalten haben. Wenn nicht, dann bitten Sie Ihren Dynamics-NAV Partner darum Ihnen eine neue Lizenz aus dem Partner-Source abrufen zu lassen, damit Sie sich vor dem 1.10.2014 noch die Jet Reports Lizenz ändern lassen können. Die Nummer Ihrer Dynamics-NAV Lizenz wird mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit Ihre Kundennummer bei Microsoft werden. Wenn Ihre Lizenz von Microsoft bisher noch nicht umgestellt wurde, dann geben Sie für die zukünftig neue Jet Reports Lizenznummer Ihre Kundennummer bei Microsoft an. Fragen Sie Ihren Dynamics-NAV Partner dazu nach Ihrer Voice-Account Nummer.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Jet Reports Partner. Wir freuen uns natürlich auch, wenn wir Sie bei Ihren Fragen direkt unterstützen dürfen.

Andreas Koblischke
www.datenkultur.de

Open Database Connector nur noch pro Datenbank

Mit der Preisliste vom April 2014 können neue Open Database Connectoren nicht mehr für beliebig viele ODBC oder OLE-DB Datenbanken verwendet werden. Zukünftig darf ein Connector nur noch für genau eine Datenbank verwendet werden.

Andreas Koblischke
www.datenkultur.de

Wartungsplan für Jet Reports (AEP)

Wie bei Microsoft Dynamics NAV gibt es auch für Jet Reports einen Wartungsplan. Jet Reports nennt den Wartungsplan AEP (Annual Enhancement Program).

Der Plan beinhaltet:

  • Abrufen und verwenden der jeweils aktuellen Version von Jet Reports.
  • Unbegrenzte Anzahl von Anfragen beim technischen Support des Herstellers.
  • 24h-Stunden Zugriff auf die Jet Reports Knowledge Base.
  • Zugriff auf die Support-Webseiten von Jet Reports für jeden Designer.
  • Jet Reports Lizenz-Änderungen (Designernamen, NAV Lizenznummer, etc.).

Der Verkaufspreis für die Leistungen Beträgt 16% vom ursprünglichen Listenpreis der erworbenen Jet Reports Elemente (Paketpreise, Designer, Viewer, Konnektoren, etc.) pro Jahr. Der Erwerb des AEP ist beim Neukauf von Jet Reports obligatorisch. Die Laufzeit beträgt ein Jahr. Für Jet Reports Komponenten, die später zugekauft werden (Z.B ein zusätzlicher Designer) wird der AEP anteilig bis zum Ende des Wartungszeitraumes berechnet. Für Folgejahre ist der Erwerb des AEP freiwillig.

Der Wiedereinstieg in die Wartung ist möglich. Es müssen dazu auch die ausgelassenen Wartungsbeträge der Vergangenheit geleistet werden.

Lizenz-Änderungen konnten früher gegen eine Gebühr auch ohne aktivem AEP erfolgen. Wie Microsoft hat sich nun auch Jet Reports entschieden das Lizenz-Änderungen ohne aktive Wartung nicht mehr durchgeführt werden. Diese Änderung gilt ab dem 1.10.2014. Der Hersteller hat uns als Jet Reports Partner dringend darauf hingewiesen, dass keine Ausnahmen an dieser Regel gemacht werden dürfen.

Andreas Koblischke
www.datenkultur.de

Es wurde keine Jet Reports Lizenzdatei gefunden

Unsere Kunden melden uns vermehrt, dass Ihr Jet Reports nicht mehr läuft. Sie bekommen die folgende Meldung :

“Es wurde keine Jet Reports Lizenzdatei mit der Lizenznummer xxx in ‘C:\xxx’ gefunden. Die Jet Reports Lizenznummer muss mit der Navision Lizenznummer in der Navision Lizenzdatei übereinstimmen”

Keine Jet Reports Lizenz gefunden

Das ist kein Programmfehler. Es liegt daran, dass Microsoft das Lizenznummern-Format von Dynamics-NAV umgestellt.

Wenn Sie eine neue Dynamics-NAV Lizenz von Ihrem Partner erhalten, dann hat diese neuerdings oft eine 7-Stellige Zahl als Lizenznummer. Diese Nummer ist Ihr Kunden-Account bei Microsoft. Früher gab es für Dynamics-NAV bzw. Navision ein Text basiertes Lizenznummern-Format (Z.B. DE-ZA-014-MUBXA-0).

Die Meldung erscheint, weil die Lizenznummer von Jet Reports mit der Lizenznummer von Dynamics-NAV bzw. Navision bei Starten von Excel verglichen wird. Wenn eine neue Lizenz in den Dynamics NAV Server mit einer neuen Lizenznummer eingespielt wurde, dann schlägt der Vergleich der Lizenzen fehl. Das Ergebnis ist die vorliegende Meldung.

Was ist zu tun:

  1. Ermitteln Sie die neue Lizenznummer. (Classic Client: Extras->Lizenzinformationen, RTC: (?)->”Info zu Dynamcis NAV”->”Überprüfen Sie die Lizenzinformationen”.
  2. Fordern Sie bei Ihrem Jet Reports Partner die Änderung Ihrer Lizenznummer an (Das erfordert einen aktiven Jet Reports Wartungsplan (AEP). Ohne AEP ist das nur noch bis zum 31.9.14 möglich).
  3. Bis Jet Reports Version 13: Legen Sie die neue Jet Reports Lizenzdatei im konfigurierten Ordner ab.
  4. Bis Jet Reports Version 13: Legen Sie die neue Dynamics-NAV Lizenzdatei im Dynamics-NAV Client Programmorder ab.
  5. Starten Sie Excel neu.

Die Anleitung trifft nicht genau für jede Installation zu, da es inzwischen vierzehn unterschiedliche Versionen von Jet Reports gibt. Im Laufe der Zeit hat sich die Einrichtung der Versionen z.T. erheblich verändert. Wenn Sie es nicht gelöst bekommen, dann fragen Sie bitte Ihren Jet Reports Partner. Natürlich freuen wir uns auch, wenn wir Sie bei der Einrichtung unterstützen dürfen.

Andreas Koblischke
www.datenkultur.de