Monthly Archives: September 2013

Jet Reports bekommt eine neue Aktivierung

Bis einschließlich der Jet Reports Version 2012R2 wurden die Berechtigungen über eine Jet Reports Lizenzdatei mit der Endung .JLF(Jet Reports License File) geprüft.

Ab der Jet Reports Version  2013 gibt es diese Lizenzdatei nicht mehr. Der Kunde erhält einen Aktivierungsschlüssel, der u.A. bei der Installation von Jet Reports eingetragen werden kann. Anhand des Schlüssels holt sich Jet Reports die Berechtigungen über das Internet aus einer Datenbank. Die Aktivierung ohne bestehende Internetverbindung ist möglich, aber aufwändiger. Jet Reports hat in der Knowledgebase einen Artikel zu den Aktivierungsarten verfasst.

Änderungen an der Jet Reports Lizenz werden bei bestehender Internetverbindung automatisch abgerufen. Änderungen von Benutzernamen sind damit ohne manuellen Aufwand wirksam, sobald die Daten von Jet Reports in die Datenbank eingetragen wurden.

Mit der Aktivierung wurde auch die Erkennung von Viewer- und Designerrechten umgestellt. Folgende Neuerungen haben sich ergeben:

  • Die Berechtigungen werden nicht mehr anhand des Office-Benutzernamens ermittelt, sondern am Windows-Anmeldenamen (Domainname\Benutzername)
  • Viewer müssen einem Windows-Benutzer zugeordnet werden, wenn keine Unlimited Viewer erworben wurden.

Jet Reports verhindert mit diesem Verfahren, dass mehr Designer oder Viewer genutzt werden, als in der Jet Reports Lizenz enthalten sind.

Andreas Koblischke
www.datenkultur.de